-> zurück zur Startseite

SOS - RETTUNG aus der Dose

Eine Dose, die Ihr Leben retten könnte!


Ein Kooperationsprojekt in Erftstadt, 
übernommen aus Hanau


Das Projekt „Message in a Bottle“ wird bereits in Irland und Großbritannien erfolgreich von mehr als 75 Lions Organisationen unterstützt, läuft dort sehr erfolgreich und wird dort bisher von etwa 5 Mio. Menschen genutzt. Im Rahmen eines Kooperations- und Pilotprojektes "RETTUNG aus der Dose" zwischen dem Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe und dem Seniorenbüro der Stadt Hanau erfolgte nun die Adaptierung für den deutschsprachigen Raum.


Was ist „RETTUNG aus der Dose“?

Damit im Notfall wichtige Informationen schnell zur Hand sind, gibt es dieses neue Angebot. In dieser Dose wird ein Blatt mit den wichtigsten Informationen hinterlegt. Im Notfall stehen diese Daten den Helfer-Diensten zur Verfügung. Nutzen Sie dieses Angebot!


Wie funktioniert das System?

Die SOS-Dose beinhaltet das auszufüllende Datenblatt. Die Dose wird dann gut sichtbar in der Innentür des Kühlschranks aufbewahrt. Durch einen Aufkleber an der Wohnungs- / Hauseingangstür (innen) und dem zweiten an der Kühlschranktür (außen) wissen die Helfer-Dienste sofort, dass eine SOS-Dose vorhanden ist.


Was ist wichtig?

Damit im Notfall schnell Hilfe erfolgen kann:
• Überprüfen Sie, ob Name und Hausnummer am Haus
   und an der Wohnung deutlich sichtbar sind,
   damit Helfer Sie bei Tag und bei Nacht schnell erreichen können.
• Aktualisieren Sie bei Änderungen die Daten auf dem Datenblatt.
• Die SOS-Dose soll sichtbar im Türfach des Kühlschranks stehen.


Hausnotruf-Systeme:

Falls ein Hausnotruf oder ähnliches vorhanden ist, sollte dieser in jedem Fall weiter genutzt werden. Eine SOS-Dose kann ein  Hausnotruf-System nicht ersetzen, sondern kann es ergänzen.


Welche Daten können in der SOS-Dose hinterlegt werden?

Es geht darum, nur die wichtigsten Daten aufzuschreiben, z. B.
• Name, Vorname, Anschrift und Telefonnummer
    sowie ein aktuelles Foto
• Kontaktanschrift Hausärztin / Hausarzt
• Beschreibung derzeitiger Erkrankungen, Allergien, Unverträglichkeiten
• Aufbewahrungsort der Medikamente
• Hinweis auf Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht
• Informationen, wer bei plötzlicher Abwesenheit versorgt werden muss
• Kontaktdaten von nahestehenden Personen, die im Notfall 
    benachrichtigt werden sollen.


Hilfe beim Ausfüllen:

Falls Hilfe beim Ausfüllen des Datenblattes gewünscht wird, unterstützen Sie gerne die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der nachstehend aufgeführten Vereine und Helfer aus Erftstadt und Umgebung.


Wer unterstützt das Vorhaben SOS-Dose ?

Liste der Vereine und Sponsoren aus Erftstadt und Umgebung:
 

Ausgabestellen für SOS-Dosen:

Schreib-Shop Marschalleck, Schlossstr. 4, 50374 Erftstadt-Lechenich     02235  5696      
Apotheke im Erftstadt Center, Holzdamm 5, 50374 Erftstadt-Liblar        02235 42109      Adler Apotheke Carl-Schurz Str. 103, 50374 Erftstadt-Liblar                     02235 3740      

Dr. med. Malte Grubitzsch, Franz-Busbach-Str. 8, 50374 Erftstadt-Lechenich                                                                                                                           02235 72023

Rotbach Apotheke, Bonner Str. 54-56, 50374 Erftstadt-Lechenich             02235 76355

Apotheke am Bürgerplatz, Theodor-Heuss-Str. 21, 50374 Erftstadt-Liblar 02235 42002

VR-Bank Rhein-Erft eG, Raiffeisenstr. 1, 50374 Erftstadt-Lechenich         02232 505 1006

Liste der Ausgabestellen für Erftstadt und Umgebung




Unterstützer der Aktion SOS - Rettung aus der Dose:

Bürgergesellschaft e.V. Lechenich,          www.buergergesellschaft-lechenich.de

Interessengemeinschaft Konradsheimer Bürger e.V.

                                                                    50374 Erftstadt-Konradsheim

Gartengestaltung O. Bingöl,           Frenzenstr. 159, 50374 Erftstadt-Konradsheim

Dr. Heinz-Gerhard Kock,                 Friedrich-Engels-Str. 26, 50374 Erftstadt

Rainer Urban,                            Ulenbäckerweg 19, 50374 Erftstadt-Konradsheim



Wo ist die SOS - Dose erhältlich?

In den Ausgabestellen oder auf Bestellung bei Rainer Urban.

Der Lions Club Köln Stadtwald hat die SOS-Dose mehrfach bei Veranstaltungen in
Erftstadt ausgestellt, die Presse hat darüber berichtet.


Was kostet die SOS-Dose?

Die Dose wird kostenlos für den Eigenbedarf abgegeben, es wird jedoch um eine Spende für das Projekt SOS-Dose gebeten. Die Spende kann in den Ausgabestellen direkt gegeben werden
oder per Überweisung an:




Lions-Hilfswerk Köln Stadtwald e.V.


  

Spendenkonto: DE69 3705 0198 0022 7221 02
Stichwort: Zweckgebundene Spende SOS-Dose.

Für Spenden ab 20 EURO wird im Januar des Folgejahres eine Spendenquittung erstellt, dazu bitte Namen und Anschrift auf der Überweisung notieren.



Dies ist eine regionale Aktion des
Lions Club Köln Stadtwald für Erftstadt;
www.lions.cologne.net

Lions-Stadtwald@web.de


Wenn Sie Interesse an diesem Angebot für Ihre Stadt ausserhalb  der Region Erftstadt / Köln haben,
wenden Sie sich an:

Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe
Kontakt: Frau Caroline Geier-Roth
Praesidentin@LionsClub-Hanau-Schloss-Philippsruhe.de



Und wie sieht die Dose aus?

Die Dose ist 5 x 12 cm groß


SOS - RETTUNG aus der Dose

Die "SOS - Rettung aus der Dose ®" ist markenrechtlich geschützt!

Die Markenrechte liegen beim
Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe:
DPMA Reg.nr. 30 2015 002 887



Stand 14.09.2018